Freibeträge bei Erbschaftssteuer und Schenkungssteuer

Welche Erbschaftsteuer und Schenkungsteuer Freibeträge sind nach dem Erbschaftsteuergesetz zu berücksichtigen? Auf dieser Seite finden Sie einen Rechner und eine tabellarische Übersicht zu den Freibeträgen.



 Erbschaftsteuer-Freibeträge



Verwandschaftsverhältnis Erblasser        
Wertpap., Bankguth., Forderungen  Euro   Hausrat  Euro
Selbstgenutztes Familienheim  Euro   Sonst. Aktiva (z.B Betriebsverm.)  Euro  
Vermietete Immobilien  Euro   Nachlassverbindlichkeiten, Pflichtteil etc.  Euro  
Verbindlichkeiten vermietete Immobilien  Euro   Sonst. Passiva (z.B. Steuerwert Zugewinn)  Euro  
Sonstige Immobilien  Euro   Erbfallkosten  Euro  
Sachwert bewegl. Vermögen  Euro   Kapitalwert steuerfreier Versorgungsbez.  Euro  



xn--erbschaftssteuer-freibetrge-zkc.de/Bookmark.jpgZu den Favoriten hinzufügen TOP ▲


Oft gibt es bei der Erbschaftsteuerplanung eine Reihe von Gestaltungsmöglichkeiten, um die Erbschaftsteuerfreibeträge voll auszuschöpfen und die Steuern zu optimieren. Auch nach Erbanfall können noch Möglichkeiten zur Erbschaftsteueroptimierung gegeben sein oder gegebenenfalls steuermindernde Anträge gestellt werden. Um Erbschaftsteuer zu sparen, kann z.B. ein Anwalt für Erbrecht oder ein Steuerberater befragt werden. Hier finden Sie eine Tabelle mit den Erbschaftsteuer-Freibeträgen und unter diesen Links einen Erbschaftsteuerrechner sowie einen Schenkungsteuerrechner, welche die festgesetzten Steuern berechnen können.

   

Erbschaftssteuerfreibeträge berechnen

Die persönlichen Erbschaftsteuerfreibeträge sind in § 16 ErbstG geregelt. Bei unbeschränkter Erbschaftsteuerpflicht liegen die persönlichen Erbschaftsteuer-Freibeträge zwischen 20.000 Euro und 500.000 Euro. Der mögliche hinzukommende Versorgungsfreibetrag wird um den Kapitalwert der steuerfreien Versorgungsbezüge gekürzt. Der Rechner berücksichtigt auch einen möglichen Freibetrag bei den Erbfallkosten, zu welchen unter anderem Steuerberaterkosten oder Notargebühren gehören können.

Bei beschränkter Erbschaftsteuerpflicht gilt ein Erbschaftsteuer-Freibetrag von 2.000 Euro. Letzterer Freibetrag kommt bei einer Erbschaft zur Anwendung, wenn weder der Erblasser noch der Erwerber z.B. durch einen Wohnsitz in Deutschland unbeschränkt steuerpflichtig sind, es sich aber beim Erwerb um inländische Vermögensgegenstände handelt. Näheres hierzu erfagen Sie am besten bei einem Steuerberater.

Der Erbschaftsteuer-Rechner auf dieser Seite ermittelt einige wichtige Erbschaftssteuerfreibeträge. Weitere mögliche Freibeträge, etwa zum Betriebsvermögen, sind weiter unten beschrieben. Für die berechneten Steuern und Freibeträge wird keine Gewähr übernommen.

TOP Erbschaftsteuer-Freibetraege    

Wie hoch sind die Freibeträge bei der Schenkungsteuer?

Der persönliche Schenkungsteuer Freibetrag hängt entsprechend der Erbschaftsteuer Freibeträge von den Erbschaftsteuerklassen ab. Ebenso wie der Erbschaftsteuersatz ist der Schenkungsteuersatz ebenfalls in § 19 ErbStG festgelegt. Bei der Schenkungsteuer wird allerdings kein Erbschaftsteuer-Versorgungsfreibetrag gewährt. Einen guten Überblick hierzu gibt der folgende Schenkungsteuerrechner.
   

Mit welchem Steuersatz wird der steuerpflichtige Erwerb versteuert?

Die Erbschaftsteuer ist in Stufen progressiv gestaltet. Die jeweiligen Steuersätze ergeben sich aus der Steuerklasse und dem steuerlichen Erwerb. Eine übersichtliche Tabelle mit den Erbschaftsteuer Freibeträgen, den Steuerklassen (Erbschaftsteuer) und dem jeweiligen Steuersatz in Abhängigkeit von der Höhe des steuerlichen Erwerbs finden Sie auf der Unterseite mit dem Titel Tabelle für Erbschaftsteuer-Freibeträge
   

Was ist beim Schenkungsteuer Freibetrag zu beachten?

Der persönliche Schenkungsteuer-Freibetrag gilt grundsätzlich für einen 10 Jahreszeitraum. Alle Schenkungen, die der Beschenkte innerhalb von 10 Jahren vom selben Schenker oder von Todes wegen erhalten hat werden gem. § 14 ErbStG zusammengerechnet. Somit kann der Beschenkte den persönlichen Schenkungsteuer Freibetrag in dieser Zeitspanne nur einmal nutzen. Oftmals übernimmt bei einer Schenkung der Schenker auch die Zahlung der Schenkungsteuer, um auf diese Weise die Steuern zu minimieren.
   

Wie hoch ist der Versorgungsfeibetrag für die Erbschaftsteuer?

Der Versorgungsfreibetrag im Rahmen der Erbschaftsteuer wird nur bestimmten Personengruppen sowie nur von Todes wegen und nicht als Schenkungsteuer Freibetrag gewährt. Die Höhe des Versorgungsfreibetrages liegt bei bis zu 256.000 Euro. Hier finden Sie Details zum Versorgungsfreibetrag bei der Erbschaftsteuer.
   

Welche weiteren Erbschaftsteuer Freibeträge sind zu berücksichtigen?

Neben den im Online Rechner dargestellten Freibeträgen gibt es unter anderem noch Freibeträge im Zusammenhang mit dem Betriebsvermögen, welche zu einem späteren Zeitpunkt erläutert werden. Gerade wegen des hohen Gestaltungsspielraums im Zusammenhang mit der Besteuerung des Betriebsvermögens wurden Erbschaftsteuerbescheide nach §165  AO offengehalten. Weitere Freibeträge sind in §13 ErbStG aufgeführt. So kann ein steuerpflichtiger Erwerb von bis zu 20 000 Euro steuerfrei bleiben, wenn dem Erblasser unentgeltlich oder gegen unzureichendes Entgelt Pflege oder Unterhalt gewährt wurde.
   

Was ist bei der Erstellung einer Erbschaftsteuererklärung oder Schenkungsteuererklärung zu beachten?

Für weitere Informationen zur Abgabe einer Erbschaftsteuererklärung oder Schenkungsteuererklärung schauen Sie auch auf die Seite Erbschaftsteuererklärung.info. Informationen zu weiteren Steuerfreibeträgen finden Sie auch auf Steuerfreibetrag.biz.

Die Erben sind grundsätzlich dazu verpflichtet, für den Erblasser auch die noch fehlenden Einkommensteuererklärungen zu erstellen bzw. erstellen zu lassen. Nach Abgabe der Steuererklärungen muss der vom Finanzamt erhaltene Steuerbescheid genau geprüft werden, um gegebenfalls rechtzeitig Einspruch einzulegen.
   

Nützliche Links zu Erbschaftsteuererklärung und Erbschaftsteuerfreibeträgen

Hier finden Sie einen ersten Einblick über die anfallenden Steuerberaterkosten für die Erstellung einer Erbschaftsteuererklärung oder einer Einkommensteuererklärung. Weiter unten finden Sie ein Übersicht über gängige Steuerprogramme für die Einkommensteuererklärung.
   

Änderungen der Erbschaftsteuer- und Schenkungssteuer-Freibeträge nach dem neuen Erbschaftsteuerrecht

Insbesondere bei eingetragenen Lebenspartnerschaften wurden die Erbschaftsteuerfreibeträge und Schenkungssteuerfreibeträge ab 2009 deutlich erhöht, wie Sie der Tabelle mit Erbschaftsteuer-Freibeträgen entnehmen können. Auch gibt es etwa Vergünstigungen bei der Übertragung von Betriebsvermögen, vermieteten Immobilien oder unter Umständen bei einem so genannten Berliner Testament. Bitte fragen Sie zu weiteren Vergünstigungen und zu Besonderheiten bei der Erbschaft- oder Schenkungsteuer einen Steuerberater, Rechtsanwalt.
TOP Erbschaftsteuer-Freibetraege

Steuerformulare BMF Datev DSTV
Sitemap Erbschaftsteuer-Freibeträge-Infos Erbschaftsteuer-Versorgungsfreibetrag Tabelle Für Erbschaftsteuer-Freibeträge Impressum, Datenschutz & Haftungsausschluss



Erbschaftsteuer-Freibetraege-Haftung


Inhaltsverzeichnis
1. Erbschaftssteuerfreibeträge berechnen
2. Wie hoch sind die Freibeträge bei der Schenkungsteuer?
3. Mit welchem Steuersatz wird der steuerpflichtige Erwerb versteuert?
4. Was ist beim Schenkungsteuer Freibetrag zu beachten?
5. Wie hoch ist der Versorgungsfeibetrag für die Erbschaftsteuer?
6. Welche weiteren Erbschaftsteuer Freibeträge sind zu berücksichtigen?
7. Was ist bei der Erstellung einer Erbschaftsteuererklärung oder Schenkungsteuererklärung zu beachten?
8. Nützliche Links zu Erbschaftsteuererklärung und Erbschaftsteuerfreibeträgen 
9. Änderungen der Erbschaftsteuer- und Schenkungssteuer-Freibeträge nach dem neuen Erbschaftsteuerrecht
10. Erbschaftsteuer-Versorgungsfreibetrag
11. Tabelle Für Erbschaftsteuer-Freibeträge